NFC Tag Shop Liste mit NFC Tag Händlern

NFC Tags werden immer populärer. So können mittlerweile eine wachsende Anzahl an Mobiltelefonen diese NFC Tags auslesen. Darunter auch das neuste Google Android Flagschiff Galaxy Nexus. Die Frage ist nur wo kann man NFC Tags kaufen. Der Blog nfc-tag.de hat eine interressante Liste von Shops zusammengestellt die alls NFC Tag Shops auflistet.

Advertisements

Visitenkarten mit Sonderfarben im Digitaldruck drucken!

Visitenkarten mit Sonderfarben lassen sich mit aktueller Digitaldrucktechnologie jetzt sehr kostengünstig auch in kleinen Auflagen produzieren. Die Sonderfarben auf den Visitenkarten werden im Digitaldruck simuliert. Dafür sind spezielle Digitaldruck Maschinen mit 3 zusätzlichen Farben ausgerüstet. Die 3 zusätzlichen Farben erweitern den Farbraum der Digitaldruck Maschine erheblich. Mit dem erweiterten Farbraum lassen sich die meisten Sonderfarben abbilden. Ein Digitaldruck mit Sonderfarben ist auf der Kostenseite jedoch nicht viel teurer als ein konventioneller Digitaldruck. Die Sonderfarben sind außerdem in ihrer Anzahl nicht begrenzt. So lassen sich theoretisch beliebig viele Sonderfarben auf einem Druckobjekt beispielsweise einer Visitenkarte unterbringen. Würde man diese Visitenkarte im Offsetdruck mit Sonderfarben bedrucken wollen. So bräuchte man für jede Sonderfarbe ein eigenes Farbwerk.

Versuchsbericht Resonanz und Eigenfrequenz

1. 1 Aufgabenstellung

Der erste versuch besteh aus der Bestimmung der Eigenfrequenz eines ungedämpft schwingenden Drehpen- dels und der Feststellung, dass die Eigenfrequenz nicht von der Auslenkung des Rades abhängig ist. Im zweiten Versuch sollten wir versuchen, mithilfe der Messung, den Nachweis zu erhalten, dass die Drehfre- quenz linear abhängig von der Motorspannung ist. Die Gleichung für die Drehfrequenz soll in Abhängigkeit von der Motorspannung sein.

Am Ende sollten wir die Resonanzkurve für eine definierte Dämpfung von 0,1A, 0,3A und 0,5A des Stromes im Dämpfungsmagneten zeichnen.

1.2 Messgeräte und Hilfsmittel

• Drehpendel mit Erregermotor und Wirbelstrombremse • 1 Stoppuhr • 2 Netzgeräte • 2 Vielfachmessinstrumente

• 7 Verbindungskabel

1.3 Parameter

Zeit Periodendauer Eigenfrequenz Erregerfrequenz Motorspannung Stromstärke

1.4 Versuchsprinzip

t in s T in s

feigen in Hz ferr in Hz

U in V I in A

Jeder Körper hat eine Eigenfrequenz, bei der er die größtmöglichen Amplituden erreicht. Die Ursache für die Schwingung wird als Erregerfrequenz bezeichnet. Eine Eigen- oder Resonanzfrequenz kann zu Extremsituatio- nen führen, diese ist von den Phasen und der Erregerfrequenz abhängig. In der Technik ist es daher sehr wichtig, die Erregerfrequenz und die Resonanzstelle eines Körpers zu kennen, sowie die Auswirkung einer Dämpfung auf den Körper.

1.5 Versuchaufbau

Die Grundlage des Versuchaufbaus ist ein Pohlsches Drehpendel, dieses ist ein kugelgelagertes Rad aus Kupfer, an dessen Achse eine Spiralfeder befestigt ist. Über ein Pleuel ist das zweite Ende der Feder mit der Kurbel eines Motors verbunden. Wird das System bei ausgeschaltetem Motor angestossen, so führt es freie Drehschwingun- gen aus.

Was sind Smart Poster?

Smart-Poster sind interaktive Druckprodukte die eine Link des gedruckten Poster mit einer Online-Kampagne verbindet. Verbraucher mit NFC enabled Mobiltelefonen halten ihr Mobiltelefon einfach an das Poster oder das Plakat und werden so Hinweise abrufen. Beispielhaft die Kontaktinformationen Kontaktinformationen, öffnungszeiten, Bewertungen und vieles mehr. Zu diesem Zweck ist im Smart Poster ein RFID Bauteil genauer gesagt ein NFC-Tag integriert, diser wird über Funkwellen vom Reader in den meisten Fällen ein Telefon ausgelesen. Der NFC-Tag im Plakat braucht keine eigene Energiequelle die benötigte Energie erhält er durch das Magnetfeld des Lesegeräts.

Der Interessent Kunde möchte mehr über ein beworbenes Produkt erfahren. hinzu hält er sein NFC-fähiges Smart-Phone an die gekennzeichnete Fläche des Smart-Posters.

Das Smart-Poster überträgt dann drahtlos per Funk die auf dem im Plakat integrierten RFID-Chip gespeicherten Hinweise auf das Mobiltelefon. Der Verbindungsaufbau und die Datenübertragung geschieht innerhalb von Sekundenbruchteilen.

Auf dem RFID-Chip, auch NFC-Tag genannt, können vielfältige Informationen gespeichert werden. Darunter Geo-Informationen für Location-Based-Services, Einfacher Text, zum Zum die Öffnungszeiten eines Ladenlokals.